Beide Grafschafter Equipen auf Platz zwei

JK. Haren/Ems. Zwei Mal Platz zwei im Mannschaftswettbewerb und drei Einzelplatzierungen im Jugendvergleichswettkampf sorgten für viel Freude bei den Reitsportlern und Verantwortlichen im Kreisreiterverband. Insbesondere die Theorieleistungen konnten sich absolut sehen lassen.

            Wenn es doch im abschließenden Springen auch so geklappt hätte. Die Konkurrenz lag bis zur abschließenden Teilprüfung nach Dressur und Theorie klar im Hintertreffen. Zu gut waren die Dressurvorstellungen und ganz besonders der Theoriepart der Grafschafter beim diesjährigen Jugendvergleichswettkampf. „Das Lernen im Theoriebereich rund um das Pferd hat sich in diesem Jahr absolut ausgezahlt“; freute sich Kreisjugendwartin Ilka Janssen (Gildehaus) über die starken Ergebnisse. Nur die Grafschafter Reiterinnen holten hier eine glatte 10,0. Alle zwanzig Fragen wurden richtig beantwortet.

            Begonnen hatte alles in der Reithalle in Haren/Ems am vergangenen Sonntag mit der Dressurprüfung. Unterteilt in Pony- und Pferdelager zeigte hier vor allem Darleen Bohnes vom Reit- und Fahrverein (RFV) Wietmarschen eine tolle Dressur mit ihrem Pony „Golden Joy“.  Zu Recht wurde dies mit 7,8 bewertet. Diese Teilprüfung ging ganz eindeutig an die Wietmarscherin. Im Gesamtklassement musste Bohnes nur noch die für den RFV Spelle startende Isabeau Schartmann vorbeiziehen lassen. Platz vier in der Einzelwertung übernahm wie im vergangenen Jahr ihre Vereinskollegin Carmen Sommer. Sommer hatte „Abomey“ gesattelt. Platz sechs und damit auf dem Reserveplatz rangierte mit Franziska Schlump und „Kalido“ ein weiteres Wietmarscher Paar. Komplettiert wurde die Grafschafter Pony-Mannschaft von Laura Zgrzebski, ebenfalls RFV Wietmarschen, und Katharina Meyer vom RFV Niedergrafschaft Uelsen. Es siegte das Team des Meppener Kreisverbandes.

            Einen ganz starken Eindruck hinterließ in Haren/Ems Lynn Berens vom RFV Niedergrafschaft Uelsen mit ihrem Pferd „Royal Magic“. Am Ende lag die Niedergrafschafterin auf dem dritten Platz im Einzelklassement. Gemeinsam mit Mareike Tesche vom RFV Isterberg, sowie Luisa Lüpken, Marina Heilker und Janine Zgrzebski, alle vom RFV Wietmarschen, holte die Grafschafter Pferdemannschaft ebenfalls Platz zwei. Die Siegerschleifen erhielten hier die Reiterinnen des Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling.

            Unter der Leitung von Bezirkstrainerin Kirsten Honekamp (Neuenhaus) vertreten Darleen Bohnes, Carmen Sommer, Franziska Schlump (Reserve) bei den Ponyreitern und Lynn Berens in Pferdelager die Fahnen des Bezirksverbandes Emsländischer Reit- und Fahrvereine. Das Finale findet am 7. März in der Reithalle in Timmel statt.